TANGO argentino

- Geschichte

- Orchester

- DJing

- Musikwissen

- Geschichten

- ...             von olli@eyding.de









Tango-Orchester

Juan D'Arienzo
Ángel D'Agostino    mit dem Tango Shusheta / El aristócrata
Lucio Demare
Enrque Rodriguez   mit dem Tango Suerte Loca
Pedro Laurenz
Francisco Canaro
Osvaldo Pugliese
Aníbal Troilo             mit dem Tango Gricel

Update 2022

- Entstehung und Bedeutung
- Stile und Besonderheiten der Musik
- Musiker
- Geschichten
- ausgewählte Tangos, Valses und Milongas
- ,,,

Bitte teilt mit Fehler oder Verbesserungsvorschläge mit (olli@eyding.de)
Die meisten Texte entstanden ursprünglich für TangoDanza.
Ich danke Andrea Konschake für die tolle Zusammenarbeit
und die großartige Unterstützung bei diesem Projekt.
Außerdem danke ich Theresa Faus, die mich mit ihrem
unendlichen Wissen unterstützt.

Rund um Tango Argentino

Der Sänger im Tango Argentino
Das Cabaret Chantecler und andere legendäre Tanzorte

Sonstige Texte

Tango By Year von Michael Lavocah und Dag Stanvoll
Tangotunes - Die Retter des Tango argentino
Das Lachdach Pling - ein kybernetischer Tanzraum?
Die Leben der anderen - Eine Tango-Kurzgeschichte
La Lucara 2019 - Das Live-Tango-Festival mit 10 Bands in Innsbruck

Buchbesprechungen

Bücher von Michael Lavocah:
- Di Sarli
- D'Arienzo

Tracing Tangueros – Argentine Tango Instrumental Music;  K. Link, K. Wendland   eine sehr intelligente Begengung mit De Caro, Pugliese, Troilo, Laurenz und D'Arienzo

Getting to know: Twenty Tango Orchestras; David Thomas
  eine schablonenhafte Annäherung an 20 Orchester



Links für Tango-DJs

Hier gibt's Musik
Entdecken und Nachschlagen
Wie geht Tango-DJ
Aktuelle Orquesta Típica - Ein Überblick von 2018

www.tango-muenchen.de

Das Portal rund um Milongas, Unterricht, Veranstaltungen

Münchner Tango auf Facebook:

Tango München
Asi se baila el Tango en Munich






Interessante Links für Tango-DJs

Home


Hier gibt's Musik



Tangotunes
www. tangotunes.com

Tangotunes hat fast immer die besten Transfers, die einzeln erworben und heruntergeladen werden können.


Die Golden Ear Editionen enthalten vollständig die für Tänzer wichtigen Einspielungen und verzichten weitgehend auf Nachbearbeitung wie Filter oder Hall.  Sie liegen u.a. vor für

  • Rodolfo Biagi

  • Miguel Caló

  • Juan D'Arienzo

  • Osvaldo Pugliese

  • Ricardo Tanturi

  • Domingo Federico

  • Alfredo Gobbi

  • Enrique Rodriguez

  • Carlos di Sarli

  • Aníbal Troilo

  • vieles von Lomuto, Canaro, Donato, Fresedo ,,,

Doch auch die Transfers von Ángel D'Agostino und viele andere setzen Maßstäbe. (2022)


Philosophie und Arbeitsweise von Tangotunes habe ich in einem Artikel für Tangodanza dargestellt:

Tangotunes - Die Retter des Tango argentino (2017)

TangoTimeTravel

www.tangotimetravel.be

Seit 2020 bietet der Sammler, Experte, Historiker und DJ Jens-Ingo Brodesser klanglich sehr beeindruckende Transfers, die die Auswahl von Tangotunes perfekt ergänzen. Bisher erschienen sind:

  • LucioDemare

  • Pedro Laurenz

  • Juan D'Arienzo (1940-1949)

  • Oswaldo Fresedo

  • und andere.

(2022)

Qobuz
www.qobuz.com

Ein Online-Portal, das auch viele nicht mehr aufgelegte Tango-CDs in unkomprimierter Qualität zum Download bereit stellt.(2022)

Tango-DJ.AT
www.tango-dj.at

Bernhard Gehberger bietet in seinem Shop viele sonst nicht erhältliche CDs japanischer Sammler und Restauratoren an.

Mitglieder erhalten zusätzlich Zugriff auf weitere Transfers von Bernhard selbst und anderen Tango-Begeisterten. (2022)

Argentine-Tango-Radio
http://tunein.com/radio/Argentine-Tango-Radio

Tango-Radio-Programm aus Budpest - Tango 24/7


(2018)

La 2x4

www.buenosaires.gob.ar/la2x4

Tango-Radio-Programm der Stadt Buenos Aires, bekannt durch den Musicalizador Marcel Rojas (2018)

Entdecken und Nachschlagen

Home

Tangodj

http://www.tangodj.org

Hier finden sich sehr viele interessante Links, die allerdings nicht mehr ganz frisch sind. (2018)

Tango-DJ.AT
www.tango-dj.at

Bernhard Gehberger stellt in seiner Datenbank mit differnzierter Suchmaske Informationen zu nahezu allen Tangos bereit:

  • Titel und Aufnahmedatum

  • Orchester und Sänger

  • Komponist und Texter

  • CD, auf der der Titel enthalten ist

  • sowie Angaben zur Transfer-Qualität von 68.000 !!! Hörproben zu allen gelisteten Titeln !!!

  • darunter auch die Kataloge von Tangotunes und TangoTimeTravel

(2021)

El Recodo - Tango
www.el-recodo.com

Diese Seite aus Bordeaux, die ständig immer noch besser wird, bietet ebenfalls eine gigantische Datenbank mit Hörbeispielen, ein Quiz und viele Artikel rund um Tango in französischer, englischer und deutscher Sprache und mittlerweile auch eine geniale App, die, ganz wie Shazam, aber verknüpft mit der Datenbank, alle Songs erkennt.

(2022)
Todotango
www.todotango.com

Der Name ist Programm: Zu nahezu allem rund um Orchester und  Leiter, Musiker, Musiktitel, Noten und Partituren, zu Auftrittsorten oder Skandalen finden sich hier Listen und Anekdoten, Darstellungen und Interviews auf Spanisch, Englisch, Portugiesisch, Französisch und Deutsch.

Todotango ist eine unerschöpfliche Fundgrube. Das meiste, was man im Netz findet, ist letztendlich hier abgeschrieben.
(2018)

Tango.info
https://tango.info/deu

Informationen, Daten, Listen, zu allem und jedem von Tobias Conradis, nicht immer ganz übersichtlich, aber: Was für eine unglaublich gründliche Arbeit! (2018)

Today's Tango is ...
www.facebook.com

Today's Tango is ...
www.youtube.com

Paul Bottomer (gest. 2018), Tangoexperte aus London, moderierte intelligent, stilvoll und mit britischem Humor diese Facebook-Gruppe. Die Mitglieder posten weiterhin täglich über Youtube bereitgestellte Tangos, die  mit dem aktuellen Datum über ihren Aufnahmetag, Geburtstage der Komponisten oder Orchesterleiter usw. verbunden sind.

Im Textteil der weit über 3800 Videos, die Paul Bottomer auf Youtube bereitgestellt hat, finden sich fast immer eine Übersetzung des Textes ins Englische, Hinweise auf andere Versionen dieses Titels sowie Worterklärungen, Anekdoten, Geschichten und Hintergrundinformationen. Die von Paul für seine Videos meist mit einem hintergründigem Lächeln ausgewählten Bilder illustrieren amüsant Titel und Inhalt der Tangos. (2022)

Tangodanza
www.tangodanza.de

Tangodanza ist eine der letzten Tangozeitung in Europa! Neben Terminen, Veranstaltungshinweisen, Präsentationen von Trends, Tangolehrern, Festivals und vielem mehr erscheint zur Zeit eine von mir verfasste Serie über die großen Orchester des Tango Argentino. Im Kiosko kann man CDs, DVDs und Bücher rund um den Tango beziehen. (2022)

Tangotube.tv

Finde dein Tanzvideo!

Diese Seite verlinkt nahezu 80.000 auf Youtube zugängliche Auftritte von Tango-Tanzpaaren und lässt sich nach *Folgendem, *Führenden, *Orchester und *Jahr filten und hat natürlich eine Suchfunktion.

Da macht Stöbern Spaß! (2022)

Das Abspielen von Tangomusik Pro und Kontra  Equalizing
Ein f(r)u(r)chtbarer Diskurs, wie DJs Tangomusik präsentieren sollen

El Espejero - tangobegeisterter DJ aus Toronto - veröffentlichte 2015 seine Gedanken über den sinnvollen Einsatz von Equalizern zur Verbesserung des Sounds von Tango-Aufnahmen.

Dies trieb Christian Tobler, aus Zürich stammender Restaurationsexperte und versessener Sound-Optimierer, zu einer mehrere "hundert" Seiten umfassenden Online-Replik gegen den Einsatz von Equalizern. Christian schreibt zwar immer wieder umständlich und redundant, seine Ansprüche sind sehr sehr sehr hoch, das unendliche Wissen und die vielen Links und Dokumente, die er anführt, beeindrucken aber und vermitteln viele Details, wie die Musik in den 1930er und 1940er Jahren ihren Weg von den Instrumenten auf die Schellacks fand. (2022)

Tango by year
von Michael Lavocah und Dag Stanvoll


Meine In TangoDanza erschienene Reportage über tango By Year findet sich hier.

Michael und Dag entwickelten in Zeiten des Corona-Lockdowns 2020/21 ein fantastisches Format:
Der norwegische DJ Dag Stenvoll stellt eine Playlist mit 25 bis 30 Tangos eines Jahres zusammen. Michael Lavocah, der Dags Auswahl vorher nicht kennt, kommentiert, erzählt Anekdoten, plaudert informativ mit DJ Dag und teilt so ganz entspannt mit seinen über Zoom zugeschalteten Zuhörern sein schockierend umfassendes Wissen.
Die Tango by Year-Abende decken die Jahre 1927 bis 1958, ergänzt durch einige Extras, ab und können auf Soundcloud nachgehört werden. (2022)

Tango Music Tutorials

von RIchard aus Haarlem

Es sind mittlerweile über 100 Videos von 10 bis 15 Minuten Länge, in denen Richard in charmant plauderndem Englisch mit entsprechenden Hintergrundinformationen vorwiegend Tandas , aber auch einzelne Orchester vorstellt. Gut gefällt mir, dass die Auswahl der Tandas sich nicht nur auf die Epoqua de Oro beschränkt, sondern auch Quartette oder aktuelle Orchester einschließt. (2022)

tandaoftheweek.blogspot

http://tandaoftheweek.blogspot.com/

Antti Suniala bespricht von 2010 - 2017 hunderte klassischer Tandas, sehr inspirierend



Wie geht Tango-DJ

Home


Cassiels Tango-Blog
http://tangoplauderei.blogspot.de

Zwischen 2013 und 2015 wurden in diesem Blog im Anschluss an Cassiels Darstellungen in den Diskussionen viele spannende - und viele überflüssige - Fakten und Meinungen zusammengetragen.  (2022)


Supersabino
http://supersabinotango.blogspot.de

Der italienische DJ Supersabino interviewte zwischen 2013 und 2015 über 80 international agierende DJs. Hier finden sich neben vielen Tipps und Ansichten zur Gestaltung von Milongas ganz unterschiedliche Bewertungen der Orchester und ihrer Musik (2022)



Michael Lavocah
https://milonga.co.uk

Der britische DJ und Tangohistoriker lässt in seinem Standardwerk

"Tango-Geschichten. Was die Musik erzählt."

sowohl die Entwicklung des Genres als auch den Charakter der einzelnen Orchester auf unvergleichliche Art lebendig werden.

Den herausragenden Orchestern widmet Lavocah Monografien. Bisher sind erschienen:

  • Anibál Troilo

  • Osvaldo Pugliese

  • Carlos Di Sarli

  • Juan D'Arienzo

  • Francisco Canaro

(2022)
Michael Lavocah
http://www.todotango.com

Michael Lavocah beschreibt hier in drei Artikeln sehr präzise die Grundlagen des DJings. Was will man mehr. (2022)



Mein Stil als Tango-DJ

Tangos der frühen 40er, subtil, rhythmisch, elegant, verspielt, faszinieren mich mit ihrer Energie und stehen im Mittelpunkt meiner Musikauswahl, deren erstes Kriterium Tanzbarkeit ist, die ansonsten aber von Abwechslung lebt: Rhythmisches aus den 30ern, Lyrisch-Melodisches, aber auch sorgfältig ausgewählte Musik der Fünfziger und Sechziger Jahre sowie zeitgenössische Orchester beleben die Musik. Lustiges, Süßes oder Komplexeres sind die Würze. Tanzen muss Spaß machen.

Dabei bemühe ich mich, die Stimmung und die Komplexität der gewählten Musik von Tanda zu Tanda zu variieren, ohne dabei die Energie und die Dynamik der Tanzenden bzw. der Ronda aus den Augen zu verlieren. Jeder Tango, jede Milonga, jeder Vals ist so gewählt, dass er direkt in die Beine geht und die Tanzenden lächeln lässt. Die sorgfältig ausgewählten Cortinas unterstützen dabei die Stimmung der Tandas, anstatt sie zu trennen.

Die permanente Suche nach den besten Restaurierungen sowie ein sensibler Umgang mit Lautstärke und gelegentlicher Einsatz von Equalizer garantieren einen angenehmen Sound, sodass sich alle auch über Stunden wohlfühlen.

Ich lebe und tanze in München. Den Tango entdeckte ich vor über 25 Jahren, und meine Leidenschaft wächst immer noch weiter. Neben meiner Tätigkeit als TJ schreibe ich als Autor der Zeitschrift Tangodanza unter anderem eine Serie über die großen Orchester der Epoqua de Oro.
(2022)

Home